Heilendes Design - Eine Vision

Von Trevor Muir, GB

Der Designer der Zukunft sollte um die elektromagnetischen Prozesse des Menschen wissen, um ihm die Erfüllung seines Lebenszwecks zu erleichtern. In diesem Sinne entwirft hier ein Architekt seine Vision, wie ein Krankenhaus der Zukunft gestaltet sein könnte.

Tagebuchnotiz: Donnerstag 20. September 2007

Drei Tage lang habe ich mich jetzt hier aufgehalten, an diesem neuen Ort der Heilung von Traumata und Stress im Norden Englands, und die Auswirkungen sind erstaunlich. Kunst und Design sollen ein neuartiges Milieu für Heilung schaffen, bis jetzt für mich unvorstellbar, dass so etwas möglich ist. Überall scheint eine unerklärliche und zauberhafte Atmosphäre neue Lebensmöglichkeiten zu öffnen.

Neue Technologien werden hier eingesetzt, nicht um Schmerzen und Krankheiten zu behandeln, sondern das gestörte Gleichgewicht der elektromagnetischen Leben. Ungesehene Energien, abgestimmt auf die Energien des Landes, werden durch ein spezifisch gestaltetes Umfeld eingeladen und ersetzen Medikamente.

Schon am ersten Tag beeindruckte mich die Gestaltung des Empfangsraums in Bernstein und Rubinrot. Nie zuvor hatte ich einen so schönen Raum erlebt, wo gebogene Wände mit einer Glaskuppel darüber meine Aggressivität beruhigten und neutralisierten.

Ich merkte bald, wie sich mein Inneres neu belebte, weil diese Gestaltung genau auf meine wesentlichen seelischen und geistigen Bedürfnisse abgestimmt war. Die Anordnung der Bernsteine in den Wänden schien die überschüssigen elektrostatischen Energien aufzunehmen, die meine Aura belasteten, weil Unentschiedenheit in wichtigen Dingen des Lebens für Durcheinander sorgte. Die Glut der rubinroten Schmuckleisten erzeugte eine Wärme, in der ich mich geläutert, sauber und erneuert fühlte.

Die vielen aufgeladenen Kristalle im Springbrunnen beeindruckten mich mit ihren starken farbigen Schwingungen genauso wie die blauen Energieschilde, die die Eingänge schützten, um die Feinheit der Atmosphäre aufrechtzuerhalten.

Erstaunlich war die ganze Farbgebung, was nicht verwundert, glauben die Designer doch an die Heilkraft bestimmter farbiger Schwingungen. Die Farben erschienen hell und leicht neblig, als reflektierten sie die Farbenergien der Atmosphäre. Die blassen Grüntöne wirkten heilend auf das Gehirn und die diagonalen hellgelben, hellgrünen und lila Streifen der Barcodes sehr beruhigend auf den Geist.

Heute morgen wachte ich in der Regenerationskapsel auf, wo aus kleinen Lautsprechern neben dem Kopfkissen Musik und leise Worte zu hören waren, die ähnlich den Farben Indigo und Orange zu schwingen schienen. Die Worte konnten die einzigartigen Essenzen meiner Geburt neu beleben, denn den Designern war es gelungen, eine dem Mutterleib ähnliche Situation zu schaffen, wo die natürliche Verbindung zur Quelle des Lebens wiederhergestellt werden konnte.

Eine Fernbedienung am Bett ermöglichte es mir, die Farbqualitäten der Zimmerbeleuchtung zu verändern. Ich verbrachte also noch etwas Zeit in sanftem Gelb und Grün, um mich zu erinnern, wer ich bin, und um die Sinne aufzuladen und die geistigen Fähigkeiten anzuregen.

Den Tag begann ich dann in der Kammer der Stabilität, die in Harmonie mit der Schwingung der Zahl vier gestaltet war, um für Stärke und Sicherheit zu sorgen. Diese Vierer-Proportionen sind mit natürlichen Wirkgesetzen verbunden, die alles Leben beherrschen, wie z.B. die Jahreszeiten. In jeder Ecke des Raums gab es vier Nischen, die die Heilkräfte der Elemente Feuer, Erde, Luft und Wasser bereitstellen sollten.

Die ganze Gestaltung war darauf ausgerichtet, das magnetische Leben aufzuladen, und ich begann zu verstehen, dass die moderne Lebensart einen riesigen Aderlass für dieses magnetische Leben darstellt. Besonders packten mich Photographien von mir als Kind, die in diese Umgebung gebracht worden waren, damit ich meine einzigartigen Qualitäten und Lebenslinien neu erfassen konnte.

Im Raum schwebten die frischen Düfte von Blumen, Gewürzen und Kräutern, die mir speziell für meine Beschwerden verordnet worden waren; so wirkte der Einfluss der Fuchsien und des Fingerhuts beruhigend und besänftigend auf meine belasteten Nerven.

Im Laufe des Reinigungsprozesses sinken die gröberen Energien in die tieferen Bereiche des Raumes ab; zu ihrer Ableitung waren die Fenster niedrig angebracht. Besonders geschulte Beobachter der Heilungsvorgänge erleichterten diesen Prozess, indem sie öfters hereinschauten, um die Atmosphäre zu reinigen und wiederaufzuladen.

Ich erfuhr, dass die hohen Decken tatsächlich wichtig waren, meiner Aura zu erlauben, sich auszudehnen und zu wachsen, während sie aufgeladen wurde. Alle Materialien waren ausgesucht worden, um feinere Frequenzen in der Atmosphäre zu erzeugen, und das Material, das von der Decke hing, isolierte gegen gröbere Frequenzen der modernen Welt draußen, die den Regenerationsprozess hemmen konnten.

Die ungewöhnlich schönen Fenster nach den Maßen des Goldenen Schnitts rahmten Fernaussichten in Gärten ein und boten so den inneren Leben einen Fluchtweg, falls sie sich zu eingeschlossen oder eingezwängt fühlen sollten.

Alles war warm, sanft und rund gestaltet, und der Gedanke, dass der Bauplan des Menschen nichts Gerades oder Rechteckiges kennt, ließ mich noch mehr zu Hause fühlen. Sogar die Form der Türen entsprach der Größe und Kontur der elektromagnetischen Aura. Die Gestalter des Gebäudes respektieren und verehren die Prinzipien des natürlichen Designs, die Form und Erscheinung aller lebendigen Dinge bestimmen, und sie versuchten einen Ort zu schaffen, der der Bestimmung des Menschen auf Erden gerecht wird.

Gestern besuchte ich den Garten der Zuflucht, um mit Hilfe der sieben Farben des Spektrums anzufangen, mein wahres Selbst wiederherzustellen. Insbesondere die violetten Schaltkreise waren toxisch geworden, und so saß ich für eine Weile vor Violett, um dem Violett Heilung zu erlauben, und der höhere Sinn von Dasein und Leben inspirierte mich und erfüllte mich mit neuer Hoffnung und Zukunftsperspektive.

Bevor ich abreise, veranlasst mich etwas innezuhalten und am Teich der Reflexion und Kontemplation zu verweilen. Das Wasser spiegelt die gewölbte Decke darüber, damit der Besucher darüber nachdenkt, dass wir ein Abbild des gesamten Universums sind und Teil eines viel größeren Bauplans.

Zum Abschluss meines Aufenthalts spaziere ich auf dem Gehweg der inneren Sammlung um den Teich. Er ist so gestaltet, dass sich meine Erfahrungen in den beiden elektromagnetischen Blutsystemen auskristallisieren können. Ich verlasse jetzt diesen Ort der Heilung mit dem Bewusstsein, mit meinem neuen Selbst für den Rest meines Lebens unter sicheren Umständen Kontakt aufgenommen, es unauslöschlich meiner Wesensart eingeprägt zu haben.

Und ich freue mich, diesen Ort der Heilung immer und immer wieder besuchen zu dürfen.

Trevor Muir ist Gründungsmitglied des Template Netzwerks und hat sein Architekturbüro in Nottingham, England.