MenschCafe

A5-Hauskonzert Rodenbach-05-2016-1

Gedicht

Leben ist Bewegung,

nichts steht jemals wirklich still,
Bewegung ist Belebung,
weil sich etwas beständig,... verändern und entwickeln will,
alles wächst,... kontinuierlich,... weiter Tag um Tag
und ist schon morgen nicht mehr,... wo es noch gestern lag.

Sag, wie fühlst Du Dich, in diesem wundersamen Treiben?
Was möchte sich durch Dich, zu dieser Stunde zeigen?
Was macht Dich empfindsam, was macht Dich weich?

Was macht Dich gelassen, was macht Dich leicht?
Was lässt eine frische Brise durch Deinen Ausdruck fließen?
Was lässt Vertrauen und Zuversicht mit neuer Kraft begießen?

In Bewegung bleiben,
das Leben in die Hand nehmen, es eigenverantwortlich selbst schreiben,
flexibel, unbeschwert und innerlich gelassen,
um aus der Starre heraus, wieder Möglichkeiten zu schaffen.

Sich fortbewegen,
vertrauensvoll, weil es nicht so bleiben kann, wie es derzeit ist,
Mut zu haben, nach etwas Besserem zu streben,
weil Veränderung immer wieder möglich ist...

Monika Zottmann; 20.05.2014; 1:50 Uhr

Zwei Seelen wohnen, ja, in meiner Brust.
Die eine hält mich hier gesund,
die and're steht mit Göttern im Verbund.

Die eine will dabeisein, tun was nötig ist,
sich in die Welt zu weben,
die and're will dem Himmel treu sein,
sich einer bess'ren Zukunft zu ergeben.

Doch sind sie beide eins und müssen wohl einander lieben,
denn ohne Ziel sie sonst ganz auseinanderstieben.

Denn in der Liebe von der einen für die and're
entsteht die Liebe für den Pfad, auf dem ich wand're.

So hat es Gott gerichtet, daß sich Erd' und Himmel weben
im Menschen, dem zwei Seelen Leben geben.

Aus: ‚MorgenGedanken' von Peter Moldovany © 2005

Zu beziehen unter:

http://www.epubli.de/shop/buch/MorgenGedanken-peter-moldovany/8300